Vanesa Frankovic - AK7

Mittelfränkische Bezirksmeisterschaften am 25.03.2017 in Fürth

Am Samstag, den 25.03.17 fanden die mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften Gerätturnen weiblich in Fürth statt. Dort wurden zum ersten Mal die neuen Pflichtübungen des deutschen Turnerbundes geturnt. Diese wurden Anfang des Jahres veröffentlicht und sind mit einem erhöhten Schwierigkeitsgrad sowie moderneren Choreografien verbunden.

In der Altersklasse 7 wagten sich die Turnerinnen Marie Binzenhöfer, Elisa Tretter, Klara-Beeke Höll und Vanesa Frankovic an die neuen Übungen. Besonders Marie konnte an diesem Tag glänzen und sicherte sich die Tageshöchstwertung am Sprung, Barren und Boden. Sie zeigte saubere Übungen und erkämpfte sich somit auch den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse. Ihre Teamkollegin Elisa Tretter platzierte sich nur dicht dahinter auf Rang 2 und zeigte vor allem am Schwebebalken super Leistungen und erturnte sich damit die beste Wertung am „Zittergerät“. Ebenfalls konnte sich Vanesa in einem großen Teilnehmerfeld von 20 Turnerinnen behaupten und landete auf dem 3. Platz. Am Barren zeigte sie noch kleine Unsicherheiten, dennoch ist sie ihren Teamkameraden dicht auf den Fersen. Klara-Beeke verbesserte ihre turnerischen Fähigkeiten zum vergangenen Jahr und erturnte sich deshalb einen soliden 10. Platz im Mittelfeld der AK7-Turnerinnen.

1. Platz Marie, 2. Platz Elisa und 3. Platz Vanesa - Altersklasse 7

1. Platz Marie, 2. Platz Elisa und 3. Platz Vanesa – Altersklasse 7

Ebenso schickte der TSV Stein 4 Turnerinnen in der Altersklasse 8 an den Start. Hier hatten alle Mädchen mit den erhöhten Schwierigkeiten in ihren Pflichtübungen zu kämpfen. Trotz zwei Stürzen am Schwebebalken und fehlenden Elementen am Stufenbarren konnte sich Anna Porstner den Sieg  erturnen. Zudem zeigte sie die Höchstwertung am Sprung und Boden in ihrer Altersklasse. Auch Anni Hausenbigl und Zoi Galatids präsentierten solide Übungen und sicherten sich damit Rang 2 und 3 auf dem Treppchen. Maya Lentzsch fehlen ebenso wie ihren Teamkolleginnen noch einige Pflichtelemente, weshalb den Turnerinnen in den kommenden Trainingswochen noch viel Arbeit bis zu den Bayerischen Meisterschaften bevorsteht. Dennoch erkämpfte sich Maya den 5. Platz in ihrer Altersklasse und ließ die Konkurrenz aus Fürth hinter sich.

1. Platz Anna, 2. Platz Anni und 3. Platz Zoi - Altersklasse 8

1. Platz Anna, 2. Platz Anni und 3. Platz Zoi – Altersklasse 8

Maxime Schuh, Johanna Spinn, Kim Brückner und Antonia Reichel starteten in der AK 9. Auch hier wurden die Schwierigkeiten deutlich erhöht, sodass es in dieser Altersklasse nur noch zwei weitere Starter aus Erlangen gab. Antonia erturnte sich trotz einiger Patzer am Stufenbarren und Balken den 1. Platz vor ihren Mannschaftskolleginnen. Zudem erkämpfte sie sich an allen vier Geräten die höchste Wertung. Maxime zeigte ebenso souveräne Übungen, musste aber am Stufenbarren einen größeren Fehler sowie zwei Stürze am Schwebebalken in Kauf nehmen, weshalb es nur für Rang 2 reichte. Kim Brückner kämpfte sich trotz Verspannungen im Nacken durch ihre Pflichtübungen und wurde dafür mit dem 3. Platz auf dem Treppchen belohnt. Johanna konnte ebenfalls die Konkurrenz aus Erlangen hinter sich lassen und erturnte sich den 4. Platz. Besonders am Stufenbarren präsentierte sie eine saubere Pflichtübung und wurde dafür mit der zweithöchsten Wertung an diesem Gerät belohnt.

1. Platz Antonia, 2. Platz Maxime und 3. Platz Kim - Altersklasse 9

1. Platz Antonia, 2. Platz Maxime und 3. Platz Kim – Altersklasse 9

Ebenfalls gingen die Mädchen der Landesliga LK2 vom TSV Stein an den Start. Für die Turnerinnen war der Bezirkswettkampf nicht nur der Startschuss in die Wettkampfsaison 2017, sondern auch ein erster Vorbereitungswettkampf für die am 01. April startende Ligasaison. Eileen Kober zeigte an allen vier Geräten sehr sichere Übungen und überzeugte mit ihren ausdrucksvollen Choreografien. Dies verhalf ihr zum 2. Platz unter den Teilnehmerinnen der Jahrgänge 2006 bis 2008. Ihre Mannschaftskolleginnen starteten in der Wettkampfklasse der Jahrgänge 2005 bis 2003. Hier holte sich Sinja Schauer trotz einiger Patzer am Barren und Boden den Titel. Am Balken erturnte sie sich mit insgesamt 14,350 Punkten die Tageshöchstwertung. Julia Vogt-Ladner zeigte die beste Barrenübung an diesem Tag und wurde dafür mit 11,950 Punkten und einem 2. Treppchenplatz belohnt. Dicht gefolgt von Briana Miranda, die ebenso wie ihre Schwester Larina, die erste Bezirksmeisterschaft für den TSV Stein turnte. Briana zeigte besonders am Balken und Boden saubere Übungen, wofür sie mit hohen Punktzahlen und einem 3. Rang belohnt wurde. Larina musste am Zittergerät leider einige Stütze in Kauf nehmen, weshalb es am Ende nur für den 6. Platz reichte. Auch Jule Hamberger musste sich mit dem 7. Rang geschlagen geben. Dennoch blicken alle Landesliga Turnerinnen zuversichtlich in die kommende Saison und wollen zusammen als Team ihren Platz in der Landesliga 2 verteidigen.

1. Platz Sinja, 2. Julia, 3. Platz Briana, 6. Platz Larina und 7. Platz Jule - LK2 (Jg, 2005-2003)

1. Platz Sinja, 2. Julia, 3. Platz Briana, 6. Platz Larina und 7. Platz Jule – LK2 (Jg. 2005-2003)

2. Platz Eileen - LK2 (Jg. 2008-2006)

2. Platz Eileen – LK2 (Jg. 2008-2006)

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen

& viel Erfolg für die kommende Wettkampfsaison!

Bildschirmfoto 2017-11-01 um 15.57.36

Bayerische Meisterschaften am 22.10. in Waging am See

Die Turnerinnen Elisa Tretter, Marie Binzenhöfer, Vanesa Frankovic und Klara-Beeke Höll starteten in der Altersklasse 7. Sie zeigten souveräne und saubere Pflichtübungen, dennoch machten sie einige Leichtsinnsfehler. Durch das Auslassen von Pflichtelementen verloren sie bedeutende Punkte, die ihnen den Treppchenplatz kosteten. Mit insgesamt 153,250 Punkten erreichten sie den 4. Rang in der Mannschaftswertung und platzierten sich damit hinter dem TSV Jetzendorf, der Turn-Talentschule Schwaben und der TG 1877 Veitshöchheim.

IMG_5765

In der Altersklasse 8 turnten Anna Porstner, Anni Hausenbigl, Zoi Galatidis und Maya Lentzsch. Die vier Turnerinnen zeigten fast fehlerfreie Übungen und steigerten ihre Trainingsleistungen im Laufe des Wettkampfes. Dafür wurden sie mit einem hervorragenden 3. Platz bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften in ihrer Altersklasse belohnt.

Bildschirmfoto 2017-11-01 um 15.50.02

Besonders Anna turnte einen souveränen Wettkampf und zeigte sehr saubere Ausführungen. Für diese herausragende Leistung wurde sie, in einem starken Startfeld von insgesamt 24 Turnerinnen, mit dem 3. Platz in der Einzelwertung belohnt. Herzlichen Glückwunsch an Anna und das Team der AK8!

Bildschirmfoto 2017-11-01 um 15.50.38

Für die Turnerinnen der AK9 stand in Waging die Bayerische Einzelmeisterschaft an. Der Jahrgang dieser Altersklasse weist ein sehr starkes Startfeld sowie viele talentierte Turnerinnen auf. Kim Brückner, Johanna Spinn, Maxime Schuh und Antonia Reichel konnten ihre Trainingsleistungen abrufen, zeigten solide Übungen, in denen dennoch einige Pflichtelemente fehlen oder noch nicht anerkannt wurden. Johanna musste einen Sturz am Boden in Kauf nehmen und platzierte sich in der Gesamtwertung auf dem 10. Rang. Kim konnte sich mit wenigen Zehnteln Vorsprung den 9. Platz vor ihrer Teamkollegin Johanna erturnen. Besonders am Stufenbarren verlor Maxime viele Punkte, aufgrund von nicht anerkannten Pflichtelementen und landet damit auf dem 12. Platz. Antonia hatte mit Schwierigkeiten am Sprung und Balken zu kämpfen, weshalb sie in der Gesamtwertung den 13. Platz erreichte. Dagegen verpassten Maxime und Johanna nur um wenige Zehntel eine Medaille am Sprung und erreichten den 4. Und 5. Platz in der Einzelwertung an diesem Gerät.

Eine spannende und erfolgreiche Wettkampfsaison der Turnerinnen vom TSV Stein geht zu Ende.
Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen und wir wünschen eine gute Vorbereitung für die Nacht des Sports, die am Wochenende vom 25./26. November in Stein stattfindet.

IMG_5572

Bezirksmannschaftsmeisterschaften am 07.10.17 in Fürth

Am Samstag, den 07.10.17 fanden die Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Fürth statt. Für den TSV Stein gingen insgesamt 22 Turnerinnen, in 5 verschiedenen Altersklassen an den Start.

Salome Spruck, Linda Rößler, Fiona Ranner und Klara Rohn turnten in Fürth den ersten Wettkampf ihrer Turnkarriere. Die Mädchen vertraten den Verein in der Altersklasse 6 und präsentierten erstmalig ihre Pflichtübungen. Mit insgesamt 134,50 Punkten sicherten sich die vier Turnerinnen den 1. Platz und somit den Bezirkstitel in ihrer Altersklasse. Besonders Fiona zeigte schöne Übungen und landete ebenfalls in der Einzelwertung auf dem 1. Rang.

IMG_5539

Auch die Mädchen der AK7 sicherten sich den Bezirkstitel. Besonders Marie Binzenhöfer überzeugte mit ihrer souveränen Leistung, die sie nach einer langen Verletzungspause dennoch abrufen konnte. Elisa Tretter erturnte die Tageshöchstwertung am Sprung und steuerte damit wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung bei. Vanesa Frankovic zeigte saubere Übungen an allen vier Geräten und konnte sich somit dicht hinter Marie den 2. Platz erkämpfen.

IMG_5548

Im Jahrgang der 8-jährigen Mädchen erturnten sich Anna Porstner, Anni Hausenbigl, Zoi Galatidis und Maya Lentzsch den 1. Rang. Anna erkämpfte sich nach einem Sturz im Stufenbarreneinturnen den Titel ihrer Altersklasse. Dicht gefolgt von ihrer Mannschaftskollegin Anni Hausenbigl, die sich nur 0,550 Zehntel hinter Anna platzierte. Den 3. Treppchenplatz erreichte Zoi mit einem souveränen Wettkampf.

IMG_5554

In der Altersklasse 9 zeigten Kim Brückner, Johanna Spinn, Antonia Reichel und Maxime Schuh solide Pflichtübungen und ließen die Konkurrenz aus Kulmbach und Erlangen hinter sich. Mit 180,550 Punkten sicherten sie sich den Bezirkstitel der AK9. Besonders herausragende Leistungen konnte Maxime abrufen und gewann dadurch ebenso den Einzeltitel der Altersklasse.

IMG_5559

Die Turnerinnen der LK2-Mannschaft mussten zunächst den Verlust von Sinja Schauer, die durch Krankheit verhindert war, in Kauf nehmen. Dennoch erturnten Eileen Kober, Jule Hamberger, Julia Vogt-Ladner, Larina und Briana Miranda den 3. Platz. Sie sicherten sich somit trotz einiger Fehler und Unsicherheiten im Wettkampfverlauf, einen Treppchenplatz hinter Kulmbach und Herzogenaurach. Besonders Jule konnte mit der besten Platzierung der Steiner-Turnerinnen, in der Einzelwertung glänzen. Sie zeigte saubere Übungen und wurde dafür mit dem 5. Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen!

IMG_0320

Bayerische Meisterschaften am 27. Mai 2017

Am 27. Mai 2017 fanden in Unterhaching sowohl die Landestalentiade der AK 6-9 statt, bei der unsere Turnerinnen als „Einzelturnerinnen“ starteten, also auch der Qualifikationswettkampf für den Turntalentschulpokal, in dem die Turntalentschule Stein durch die Turnerinnen der Altersklasse 9 repräsentiert wurden.
In der Altersklasse 8 gingen vier Turnerinnen vom TSV Stein an den Start. Besonders zu Beginn des Wettkampfes, an den Geräten Boden und Sprung, konnten sie mit einer guten Leistung glänzen. Anni Hausenbigl und Anna Porstner zeigten am Boden schöne Übung und brillierten mit Ausdrucksstärke und Sauberkeit. Ihre Vereinskollegin Maya Lentzsch, die im Großen und Ganzen einen souveränen Wettkampf turnte, konnte ebenso ihre persönlichen Leistungen steigern und turnte erstmalig alleine Radwende Flick-Flack in Verbindung. Zoi Galatidis tat es ihren Teamkolleginnen gleich und erreichte gute Wertungen an diesen ersten beiden Geräten. Am Stufenbarren und Schwebebalken konnten die vier AK-8-Turnerinnen ihre Trainingsleistung leider nicht abrufen. Obwohl sie schwere Elemente, wie Schwebe- und Langhangkippe am Barren oder Bogengang und Rad auf dem Balken zeigten, fehlte es an Konzentration, die im Hofgartenpokal in der Woche zuvor noch durchweg gehalten werden konnte. Dadurch kam es bei allen vier Mädchen zu ein paar Stürzen, sodass sie sich letzten Endes leider nur im hinteren Mittelfeld platzieren konnten.

Auch die Turnerinnen der Altersklasse 7 präsentierten die Turntalentschule Stein als starke Sprung- und Bodenturnerinnen. Marie Binzenhöfer erreichte am Sprung die höchste Wertung ihrer Altersklasse und konnte sich am Ende den 5. Platz sichern. Diese Leistung erreichte sie außerdem durch eine saubere Übung am Boden. Wenn in Zukunft die Rückschwünge am Reck noch gesichert und die Stürze am Balken vermieden werden können, hat sie auch auf bayerischer Ebene Chancen auf einen Treppchenplatz. Auch Elisa Tretter beeindruckte an denselben Geräten. Am Boden erhielt sie die dritthöchste Wertung ihres Durchganges und auch an Sprung und Barren zeigte sie sehr gute Leistungen und platzierte sich am Ende auf einem tollen 4. Rang bei den Bayerischen Meisterschaften der AK7. Klara-Beeke Höll hat noch die kürzeste Turnkarriere hinter sich und kann damit noch keine große Wettkampferfahrung aufweisen. Trotzdem konnte sie am Ende des Tages zwei Unterhachinger Turnerinnen hinter sich lassen. Vanesa Frankovic, die auch noch nicht allzu lange dabei ist, verbessert sich von Mal zu Mal und sucht den Anschluss nach vorne, welcher ihr mit Trainingsfleiß und mehr Wettkampferfahrung immer mehr gelingen dürfte.

Die AK 9 hatte als einzige Altersklasse bereits im Frühjahr einen Mannschaftswettkampf, da dieser als Qualifikation für den Turntalentschulpokal im Sommer absolviert werden musste und die Einzelwettkämpfe auf den Herbst gelegt wurden. Für die Mannschaft aus Stein gingen Kim Brückner, Johanna Spinn, Maxime Schuh und Antonia Reichel an den Start. Leider konnten unsere Turnerinnen ihre Trainingsleistung nicht abrufen. Sie blieben am Ende des Wettkampftages hinter den Mannschaften aus Jetzendorf sowie Traunreuth zurück und verpassten so die Qualifikation für den Turntalentschulpokal. Wir hoffen auf eine Steigerung bei den Einzelwettkämpfen im Herbst, bei denen sie nochmal die Möglichkeit haben, ihre Leistung zu zeigen.

reck

Steiner Turnmädchen sichern sich frühzeitig den Erhalt in der Landesliga 2

Am 01.07.2017 fand der zweite Wettkampf der Landesliga 2 statt, an dem die Mädchen Eileen Kober, Jule Hamberger, Sinja Schauer, Julia Vogt-Ladner, Larina Miranda und Briana Miranda an den Start gingen. Unterstützt wurde das Team von unseren beiden alten Hasen Leonie Vogt-Ladner und Pauline Gehrmann, die mittlerweile ihre Trainerlaufbahn eingeschlagen haben, jedoch an einzelnen Geräten gerne noch einmal ihr Turntalent zeigen, um der sonst sehr jungen Mannschaft unter die Arme zu greifen.

Unbenannt

Wie bereits im April war das erste Gerät unserer Mannschaft der unbeliebte Schwebebalken, der mit einer Breite von 10 cm schnell für einige Stürze sorgen kann. Hier konnten die Mädchen mit insgesamt 3 Abgängen, leider nicht ganz das abrufen, was sie im Training sonst so sicher präsentierten.
Besonders schöne Übungen an diesem Gerät turnten jedoch Larina und Briana Miranda, die sich gerade in letzter Zeit am Balken nochmal stark verbessert hatten und mit ihren sturzfreien Übungen wichtige Punkte für die Mannschaft sammelten.

Nächstes Gerät war der Boden. Hier hatte vor allem Sinja Schauer zuletzt immer wieder mit ihren Nerven zu kämpfen, sodass sie sich in der Vergangenheit meist unter ihrem eigentlichen Leistungsniveau präsentierte.
Aller Zweifel zum Trotze bewies Sinja an diesem Tag, dass sie ihre Übung sicher und ordentlich beherrscht und wurde dafür von den Kampfrichtern mit einer sehr guten Wertung belohnt. Wir hoffen, dass sie damit ihre Angst vor dem Boden für die zukünftigen Wettkämpfe überwunden hat. Auch die anderen Mädchen turnten ihre Choreografien anschließend souverän durch, weshalb sie durchweg mit 12 oder mehr Punkten ausgezeichnet wurden.

Am Sprung konnte die junge Mannschaft nicht zuletzt dank unserer Joker Pauline und Leonie eine gute Mannschaftspunktzahl erzielen. Damit standen nach dem 3. Gerät sogar die Chancen sehr gut, einen Treppchenplatz zu erreichen (vorausgesetzt das Team absolviert das letzte Gerät ohne größere Patzer).

Jule Hamberger startete den abschließenden Barrendurchgang und turnte eine solide Übung, wobei sie zum ersten Mal im Wettkampf erfolgreich Handstand-Halbe Drehung präsentierte.
Auch Sinja Schauer turnte ihre Übung ohne große Fehler durch, musste wegen fehlenden Handstandpositionen und Zwischenschwüngen allerdings einige Punkte liegen lassen.
Ganz fehlerfrei kamen schließlich auch Pauline Germann, Julia Vogt Ladner (turnte auch zum ersten Mal Handstand-Halbe Drehung) und Larina Miranda (zeigte zum ersten Mal Handstand) nicht durch die Übung, sodass die Mädchen am Barren insgesamt trotz größerem Schwierigkeitswert weniger Punkte erturnten, als noch im April zuvor.
Wir hoffen, dass bis nächstes Jahr die neuen Elemente so sicher sitzen und ausgefeilt sind, dass die Mädchen für den riskierten höheren Schwierigkeitswert entlohnt werden.

Nach Additon aller Punkte erreichte die Steiner Mannschaft schließlich eine Gesamtpunktzahl von 185,65 Punkten und verpasste damit um nur 0,1 Punkte den 3. Platz.
Die Mädchen können aber dennoch mit sich zufrieden sein und mit Vorfreude auf die Ligawettkämpfe 2018 schauen, in denen gute Chancen bestehen einen Treppchenplatz zu erreichen. Für dieses Jahr haben sie sich mit Platz 4 den Erhalt in der Landesliga bereits nach Wettkampf 2 gesichert und müssen nicht, wie andere Mannschaften, im Oktober noch einmal an den Start gehen um ihre Position in der Liga zu verteidigen.

IMG_0128

18. Hofgartenpokal am 29. April 2017

Am Samstag, den 29. April 2017 fand der 18. Hofgartenpokal in Veitshöchheim statt. Der TSV Stein war insgesamt in vier Altersklassen vertreten. Trotz der 300 gemeldeten Turnerinnen, aus 31 verschiedenen Vereinen, konnten die Steiner Mädchen sich erneut durchsetzen.

In der Altersklasse 7 gingen die Mädchen Elisa Tretter, Marie Binzenhöfer, Vanesa Frankovic und Klara-Beeke Höll an den Start. Den 3. Platz erreichte Elisa, die ihre Trainingsleistung im Wettkampf abrufen konnte. Marie und Vanesa verschenkten einige Punkte an Barren, aufgrund dessen mussten sie einige Plätze in Kauf nehmen und landeten auf Platz 7 (Marie) und Platz 8 (Vanesa). Klara-Beeke, die an einigen Geräten noch Unsicherheiten zeigte, erreichte den 10. Platz.

In der Altersklasse 8 starteten Zoi Galatidis, Anna Porstner, Anni Hausenbigl und Maya Lentzsch für den TSV Stein. Auf dem 1. und 2. Platz landeten Zoi und Anna. Zwischen den beiden Turnerinnen gab es den gesamten Wettkampf über, ein Kopf an Kopf Rennen. Zoi konnte sich am Ende durchsetzen und gewann somit den Titel in ihrer Altersklasse. Anna platzierte sich dicht dahinter, auf dem 2. Rang. Trotz einer guten Leistung, aber kleinen Fehlern am Schwebebalken, erreichte Anni den 5. Platz. Maya landete, aufgrund von großen Defiziten am Stufenbarren, auf dem 12. Platz.

In der Altersklasse 9 starteten die vier Turnerinnen Antonia Reichel, Kim Brückner, Maxime Schuh und Johanna Spinn des TSV Stein. Durch das selbstsichere Abrufen ihrer Trainingsleistung, konnte Antonia sich hinter einer sehr starken Konkurrenz, den 3. Platz erturnen. Knapp am Treppchen vorbei turnte Kim, die trotz eines guten Wettkampfes, kleine Unsicherheiten am Stufenbarren in Kauf nehmen musste. Maxime und Johanna schafften es auf Platz 6 (Maxime) und Platz 7 (Johanna). Die beiden Turnerinnen haben sowohl am Barren, als auch am Balken noch Reserven hinsichtlich des Ausgangswertes.

Unsere ältesten Turnerinnen Eileen Kober, Jule Hamberger, Larina Miranda, Briana Miranda und Julia Vogt-Ladner traten in der LK2 an. In der LK2 AK 9-11 ging Eileen an den Start. Sie verschenkte einige Punkte am Barren und landete somit auf dem 5. Platz. Jule Hamberger schlug sich mit einer soliden Leistung wacker und sicherte sich den 7. Platz in der LK2 AK 12/13. Unsere drei ältesten Turnerinnen zeigten ihr Können in der LK2 AK 14/15. Larina und Briana schafften es, aufgrund ihrer guten Trainingsvorbereitung, auf den 5. (Larina) und 7. (Briana) Platz. Auf dem undankbaren letzten Platz landete Julia, die ihren Wettkampf wegen einer Verletzung, die sie sich während des Wettkampfes zuzog, abbrechen musste.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen!

reck

1. Wettkampf der Bayerischen Turnliga LK2 am 01.04.17

Am 01.04.2017 fand in Veitshöchheim der erste Landesliga Wettkampf in diesem Jahr statt. Für uns Turnerinnen vom TSV Stein begann der Wettkampf am Zittergerät – dem Schwebebalken. Dort haben wir uns dennoch sehr wacker geschlagen. Mit nur zwei Stürzen bei insgesamt fünf Turnerinnen, war unsere Trainerin Silvia sehr zufrieden und wir konnten uns dadurch zunächst wichtige Punkte sichern. Als zweites Gerät war der Boden dran. Hier konnten wir alle unsere Trainingsleistung abrufen. Vor allem Briana Miranda, sie turnte das erste Mal im Wettkampf ihren Strecksalto rückwärts. Als nächstes Gerät stand Sprung an, dort verloren wir leider einige Punkte gegen die Konkurrenz, da unsere Ausführung und der Schwierigkeitsgrad unserer Sprünge noch verbessert werden können. Zuletzt war der Stufenbarren an der Reihe, dort konnten wir alle saubere Übungen zeigen und zudem neue Elemente erfolgreich präsentieren. Insgesamt können wir mit unserem Ergebnis zufrieden sein. Das erturnte Ergebnis von 184,550 Punkten reichte am Schluss für den 5. Platz und damit sind wir unserem Ziel – der Klassenerhalt in der 2ten Bayernliga – schon näher. Diesen müssen wir beim 2. Liga-Wettkampf im Juli verteidigen.

In unserer Mannschaft turnten Eileen Kober, Jule Hamberger, Sinja Schauer, Larina Miranda, Briana Miranda und Julia Vogt-Ladner.

Landesliga_01:04:17

Die Turn-Talentschule Stein ist eine Unterabteilung des TSV Stein v 1875 e.V. und wurde am 1. März 2010 gegründet.